top of page

Verstehen bedeutet nicht gleich einverstanden zu sein.

Oft kommen wir in einer Diskussion, einem Streitgespräch oder einer Verhandlung über einen bestimmten Punkt nicht hinaus. Wir haben das Gefühl dass unser Gegenüber uns nicht verstanden hat und wiederholen gebetsmühlenartig unsere Position. Das gleiche gilt für unser Gegenüber und wir verhindern dass wir überhaupt erst auf eine lösungsorientierte Gesprächsebene kommen. Es ist es also von Vorteil verstehen zu geben dass man verstanden hat. ;o)


Warum tun wir uns so schwer damit?


Nicht selten denken wir dass wir mit unserem gezeigten Verständnis auch signalisieren einverstanden zu sein. Tatsächlich hat das eine mit dem anderen nichts zu tun. Vielmehr schaffen wir so erst die Voraussetzung um in die eigentliche Diskussion oder Verhandlung einsteigen zu können.


Wie stelle ich sicher dass ich mein Gegenüber verstanden habe?


Eine Möglichkeit ist das so genannte „Paraphrasieren“: Nachdem mir mein Gegenüber seine Position erklärt hat wiederhole ich seine Aussage sinngemäß mit meinen Worten und frage abschliessend ob ich ihn richtig verstanden habe. Durchaus kann es vorkommen dass ich dann überrascht feststelle dass ich doch nicht richtig oder vollständig verstanden habe. Nach einer erneuten Erklärung wiederhole ich den Inhalt erneut bis ein vollständiges Verständnis sichergestellt ist.



30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page