top of page

Alle Kunst entsteht daraus, dass sich der Künstler der Welt unsicher ist. Diese Welt passt nicht zu ihm, und er passt nicht in sie, er fühlt sich fremd, er glaubt, er gehöre nicht dazu.  Er versucht, das alles einmal zu verstehen, die Welt für sich zu ordnen und durch Musik, Kunst oder das Schreiben die Wahrheit zu finden.

(Ferdinand von Schirach)

Seit mehr als 20 Jahren darf ich national und international erfolgreiche Persönlichkeiten aus der Musik- und Medienwelt bei ihren Medienterminen, Interviewreisen, Konzerten und Tourneen begleiten und betreuen. 

Die künstlerische Idee berücksichtige ich dabei genauso wie die individuelle Persönlichkeit und die daraus resultierenden Bedürfnisse. Nicht selten liegt die Herausforderung in der Polarität zwischen Öffentlichkeitsnähe und Privatsphäre, Authentizität und Unterhaltung sowie die ständige Bewertung durch die Öffentlichkeit und der daraus resultierenden Verantwortung.

Manchmal scheinen dem die Interessen des Marktes entgegenzustehen. Um hier ein erfolgreiches Miteinander gestalten zu können, braucht es ein echtes Verständnis der jeweiligen Interessen und Bedürfnisse, eine ausgeprägte lösungsorientierte Vorstellungskraft und die unbedingte Absicht echte Werte anstelle halbherziger Kompromisse zu schaffen

POSITIONIERUNG

In der Positionierung definiere ich gemeinsam mit meinem Klienten seine Identität. Anders als im klassischen Marketing orientiert sich eine Personal Brand - der Mensch als Marke - in seiner Entstehung immer am Menschen, nicht am Markt.

 

Oft verschmelzen Kunst und Mensch zu einer schwer trennbaren Einheit, was es umso wichtiger macht sich seiner selbst bewusst und damit selbstsicher sein zu können. Das Bewusstsein über die eigene Identität bildet das Fundament auf dem alle Kommunikations- und Marketingstrategien aufbauen. Nur wenn das Fundament stabil ist, findet alles darauf auch bei starken Gegenwind einen festen Halt.

ARTIST COACHING 

 

Zum Leben eines Künstlers gehören nicht nur die Momente im Scheinwerferlicht und vor begeistertem Publikum, sondern auch die stillen, manchmal einsamen Momente, in denen man reflektiert und einordnet.

 

​Plötzliche Selbstzweifel, massives Lampenfieber oder Versagensängste sind dabei keine Seltenheit. Die für die Kunst notwendige Feinfühligkeit und Sensibilität machen es dabei nicht einfacher mit diesen Situationen umzugehen.​ 

 

Im Artist Coaching greife ich auf Methoden von Eric Berne (Transaktionsanalyse), Milton Erickson (Ressourcentransfer) und Ullrich Dehner (Introvision) zurück und erarbeite gemeinsam mit meinem Klienten Wege und Möglichkeiten, diesen besonderen Anforderungen besser begegnen zu können. Sie anders einzuordnen, neu zu bewerten, zu relativieren und etwaige dysfunktionale Bewältigungsstrategien und Stressreaktionen aufzulösen.

ARTIST & MEDIA RELATIONS 

bottom of page